http://www.dailymotion.com/video/xr80ee_gunter-wallraff-undercover-bei-gls_news?start=1

Günter Wallraff Undercover beim Paketlieferservice GLS

Ein erschreckender Blick in eine Wirtschaft die sich ausschliesslich an Profitmaximierung orientiert. 14h täglich Schwerstarbeit ohne Pause für 3 Euro in der Stunde.

Der Enthüllungsjournalist Günter Wallraff war wieder unter falscher Identität unterwegs – beim Paketzusteller GLS. Nach mehrmonatigen Recherchen und Undercover-Einsatz für RTL und das «Zeit-Magazin» prangert er «Menschenschinderei mit System» an.

Fahrer würden zu schwer durchschaubaren Bedingungen und in oft nur mündlichen Verträgen als Subunternehmer verpflichtet, ohne dass GLS sie auf die unternehmerischen und finanziellen Risiken hinweise. Viele würden total ausgebeutet, gerieten in eine Schuldenfalle – und GLS stehle sich geschickt und komplett aus der Verantwortung.

Reporter vom 27.05.2012

SF Reporter: Wienacht im Frühling – Ein Dorf wehrt sich gegen seine Asylanten

Eine Reportage die vor allem unter dem Aspekt des aktuellen Migrationspolitischen Diskurses in der Schweiz interessant ist (“Wenn der Bär in Graubünden einwandert, wird er auch Vergrämt damit er sich einen eigenen Lebensraum sucht”, “die Situation zwingt uns, zu Rassisten zu werden” oder “es geschehen unglaubliche Dinge – Littering, Lärmbelästigung wie z.B. extrem lautes Telefonieren”). Am Ende des Beitrags wird Simonetta Sommaruga gefragt, ob die Politik nicht versagt habe, wenn Leute eine Bürgerwehr gegen Asylbewerber gründen. Sie verneint, mir scheint aber ja, unsere – fortschrittliche – Politik hat versagt wenn wir es nicht schaffen die Debatte und die allgemeine Meinung zum Thema innerhalb humanistischer und aufgeklärter Denkmuster zu halten. Wer etwas grundsätzlicheres zum Thema will, dem sei diese Ausgabe von Sternstunde Philosophie oder dieser Text von Cédric Wermuth empfohlen.

978-3-312-00399-0_2751145621-74[1]

Machtgier – Wer die Schweiz wirklich regiert

Politik ist Show. Die Politiker gaukeln ihren Wählern durch die Inszenierung in den Medien eine Bedeutung vor, die sie gar nicht haben. Die Wucht der Globalisierung verändert und verformt massiv auch die dirkete Demokratie Schweiz.

Viktor Parma durchleuchtet im Wahljahr 2007 die eidgenössische Machtelite, porträtiert die einflussreichsten Hintermänner und Spielmacher, enthüllt ihre Verbindungen und Absprachen, ihre geheimen Treffen und Strategien, erzählt Unbekanntes und auch Amüsantes,

Parma enthüllt und belegt eine Wirklichkeit, die in Reden von Bundesräten und Wirtschaftsgrössen meisst verharmlost und nicht selten abgestritten wird:

Staatsorgarne, die sich gängeln lassen, Konzerne, die sich als übernationale Gegenmacht geben. Parma zeigt aber auch, wo die Alternative zu einer von versteckten Interessen gesteuerten Scheinpolitik liegt und wie Machtkontrolle doch noch möglich wäre. Die Demokratie ist herausgefordert.

 

2007 Nagel & Kimche

DOK vom 29.03.2012

DOK: Im Kopf des Bankers

Der Finanzplatz ist eine zentrale Stütze des Schweizer Wohlstandes. Doch das Geschäftsgebaren der Banker hat in den letzten Jahren zunehmend selbstzerstörerische Züge angenommen. Die Exzesse erschüttern die Gesellschaft und treiben Aktivisten auf die Strasse.

Der Film hat einige sehr erhellende Interviewpassagen mit Oswald Grübel und anderen und als Höhepunkt sind sogar kurz ein paar JUSO-Fahnen zu sehen ;-)

tumblr_m2mluvptOQ1qjhiyb[1]

Greis – Me Love

Greis ist endlich zurück. Auf dem neuen Album Me Love gibt er sich zwar merklich apolitischer als sonst. Wer aber genauer hinhört, kann immer noch den alten Rebellen durchscheinen sehen bzw. hören (siehe “Mini Bitch”). Claud hat sein schon hohes Niveau als Beatproduzent nochmal erhöht. Und ein weiterer alter bekannter (Rennie) von Sektion Kuchikäschtli hat auch noch einen Gastauftrit. Das Album muss man einfach kaufen, nur schon weil es halt einfach GREIS ist.

By: Yves

4B56696D677C7C32393935333938327C7C434F504C[1]

Die käufliche Schweiz

2011 ist Wahljahr in der Schweiz – und das Land steckt in der Krise. Die Ursachen liegen tief und sind weit über den Machtkapf der Parteien hinaus eine Bedrohung für das vielgerühmte “Erfolgsmodell Schweiz”.
Die direkte Demokratie wird zur defekten Demokratie. Die Teilhabe des Bürgers an der Politik steht auf dem Spiel. Die Balance von Wirtschaft und Staat ist in Gefahr.

Anschaulich und klug beleuchten Voktor Parma und Oswald Sigg die Schieflage der helvetischen Ordnung, untersuchen die Rollen von Konzernen und Medien und zeigen, wie die Republik zu retten ist. Ein wichtiges Buch für alle, die in diesem Land leben – und an seiner Zukunft Teilnehmen wollen.

2011 Nagel & Kimche

F11_U1.indd

Wohin treibt die Schweiz?

Das vergangene Jahrzehnt war für die Schweiz eine Phase der Normalisierung, aber auch einer gewissen Ratlosigkeit. Niemand scheint recht zu wissen, wie es mit dem Land weitergehen soll – ob die Schweiz noch Utopien birgt, was auf sie zukommt, ob sie die Kraft hat, ihre Zukunft aktiv zu gestalten. Zehn prominente Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Kunst nehmen Stellung dazu – und entwerfen eine je eigene Vision für ihr Heimatland.

Das Buch basiert auf Vorträgen, die im Rahmen der vom Theater Basel und der Wochenzeitung DIE ZEIT veranstalteten Reihe “Rede-ZEIT: Wohin treibt die Schweiz?” im Schauspielhaus des Theaters Basel gehalten wurden.
Weiterlesen →

978-3-03778-244-6[1]

Mensch Klima!

Mensch Klima! setzt sich zum Ziel, das komplexe Klimasystem zu erkunden, die Erkenntnisse der Klimaforschung verständlich darzustellen und die Hintergründe der Klimapolitik aufzuzeigen. Denn das Wissen um Fakten und Zusammenhänge ist Voraussetzung für Problembewusstsein und Meinungsbildung.

Das Buch gewährt Einbicke in die Klimageschichte der Erde und zeigt, welche Faktoren für den Klimawandel verantwortlich sind. Mensch Klima! stellt Fragen und gibt Antworten: Warum wird es auf der Erde wärmer? Mit welchen Folgen müssen wir rechnen? Was können wir dagegen tun? Wer bestimmt die Zukunft?

Als Bildband und Lesebuch wendet sich Mensch Klima! in einprägsamen Texten und packenden Bildsequenzen an alle, die sich mit Kenntnis und Verstand dem wohl akutesten Problem unseres Planeten stellen wollen.

Weiterlesen →

9783825224561[1]

Michael Berger – Karl Marx: “Das Kapital”

Marx’ “Kapital” ist eines der welthistorisch wirkungsmächtigsten Bücher. Die darin entfaltete Unternehmung das kapitalistischen Wirtschaftssystem, das an seinen eigenen Wiedersprüchen zugrunde gehen muss, hat wieder an Aktualität gewonnen, seit die verheerenden Auswirkungen der ungebremsten ökonomischen Globalisierung erkennbar werden.

Michael Bergers Einführung leitet die Leser behutsam durch alle drei Bände des Werks. Wissenschftliche Gegenpositionen zu Marx und der gegenwärtige Diskussionsstand einer an Marx orientierten Ökonimie werden erörtert. Auch die Erfolge und Misserfolge der sozialistischen Systeme, die zwischen 1917 und 1989 existierten, finden Berücksichtigung.

Dieses Buch ist sinnvoll paralell zum Kapital zu lesen. Gerade, wenn man in der Wirtschaftstheorie nicht sattelfest ist oder aber man liesst nur dieses, da durchgehend Textpassagen des Kapital erläutert werden. Ebenso beinhaltet das Buch die wichtigsten Aussagen Marx. Aber dennoch eine schwere Kost!

c1ed89e995[1]

Rohstoff – Das gefährlichste Geschäft der Schweiz

Mit diesem brisanten Buch durchleuchtet die Erklärung von Bern (EvB) erstmals die Rolle von Schweizer Unternehmen im boomenden Rohstoff-Business und die globale Bedeutung der Rohstoffdrehscheibe Schweiz. Sie berichtet über die Hintergründe und Opfer, erklärt die Funktionsweise des Rohstoffhandels und die Konflikte in den Herkunftsländern, zeigt Alternativen und stellt Forderungen. Diese exklusive Recherche eines wirtschaftspolitischen Schlüsselthemas wird zu reden geben.

ISBN 978-3-905801-50-7