DOK vom 29.03.2012

DOK: Im Kopf des Bankers

Der Finanzplatz ist eine zentrale Stütze des Schweizer Wohlstandes. Doch das Geschäftsgebaren der Banker hat in den letzten Jahren zunehmend selbstzerstörerische Züge angenommen. Die Exzesse erschüttern die Gesellschaft und treiben Aktivisten auf die Strasse.

Der Film hat einige sehr erhellende Interviewpassagen mit Oswald Grübel und anderen und als Höhepunkt sind sogar kurz ein paar JUSO-Fahnen zu sehen ;-)

4B56696D677C7C32393935333938327C7C434F504C[1]

Die käufliche Schweiz

2011 ist Wahljahr in der Schweiz – und das Land steckt in der Krise. Die Ursachen liegen tief und sind weit über den Machtkapf der Parteien hinaus eine Bedrohung für das vielgerühmte “Erfolgsmodell Schweiz”.
Die direkte Demokratie wird zur defekten Demokratie. Die Teilhabe des Bürgers an der Politik steht auf dem Spiel. Die Balance von Wirtschaft und Staat ist in Gefahr.

Anschaulich und klug beleuchten Voktor Parma und Oswald Sigg die Schieflage der helvetischen Ordnung, untersuchen die Rollen von Konzernen und Medien und zeigen, wie die Republik zu retten ist. Ein wichtiges Buch für alle, die in diesem Land leben – und an seiner Zukunft Teilnehmen wollen.

2011 Nagel & Kimche

9783825224561[1]

Michael Berger – Karl Marx: “Das Kapital”

Marx’ “Kapital” ist eines der welthistorisch wirkungsmächtigsten Bücher. Die darin entfaltete Unternehmung das kapitalistischen Wirtschaftssystem, das an seinen eigenen Wiedersprüchen zugrunde gehen muss, hat wieder an Aktualität gewonnen, seit die verheerenden Auswirkungen der ungebremsten ökonomischen Globalisierung erkennbar werden.

Michael Bergers Einführung leitet die Leser behutsam durch alle drei Bände des Werks. Wissenschftliche Gegenpositionen zu Marx und der gegenwärtige Diskussionsstand einer an Marx orientierten Ökonimie werden erörtert. Auch die Erfolge und Misserfolge der sozialistischen Systeme, die zwischen 1917 und 1989 existierten, finden Berücksichtigung.

Dieses Buch ist sinnvoll paralell zum Kapital zu lesen. Gerade, wenn man in der Wirtschaftstheorie nicht sattelfest ist oder aber man liesst nur dieses, da durchgehend Textpassagen des Kapital erläutert werden. Ebenso beinhaltet das Buch die wichtigsten Aussagen Marx. Aber dennoch eine schwere Kost!

martullo

SF Reporter: “Der unaufhaltsame Aufstieg der Magdalena Martullo”

Eine Lektion in Neoliberalismus, Swiss-Style.

Auf der SF-Homepage schauen

Seit sieben Jahren ist die 41jährige Magdalena Martullo Boss über 2‘000 EMS-Mitarbeiter. Dieses Jahr bricht die Unternehmerin alle Rekorde: 54% mehr Umsatz und einen Gewinnzuwachs von 120% im ersten Halbjahr 2010. Reporter Roland Huber begleitete die Mutter und Unternehmerin in den innersten Zirkel ihrer EMS-Chemie: Martullo zeigt, wie sie mit geborgtem Geld ihrem Vater Aktien in Millionenhöhe abkauft; wie sie mit den Chinesen millionenschwere Geschäfte macht; wie sie Millionen und Abermillionen Gewinn macht. Aber auch wie Magdalena Martullo ihre Mitarbeiter mit harter Hand in der Betriebsschulung pauken lässt; wie sie ganz neue Arbeitsverträge durchpaukt – nämlich mehr Arbeitsstunden, um mit den Asiaten mithalten zu können und keine Ferien in der Hochkonjunktur, dafür Zwangspausen in der Krise; und wie sie überhaupt ganz feste auf die Pauke haut. Gen-bedingt, wie alle Blocher.

Story of Stuff – Wo kommt das Zeug her?

…ist nur einer von vielen öffentlichen Lehrfilmen des vielschichtigen Aufklärungsprojektes, betrieben von der Tides Foundation.
Der Fokus ligt auf der Betrachtung des Wirtschafts-Sytems über die Betrachtung der Prozesse von Produktion und Konsum und die Auswirkungen dieser Prozesse auf die Erde und uns Menschen
Vertont von Hansi Jochmann, der Deutschen Synchronstimme von Hollywood Star Jodie Foster.

tumblr_l4wkwabhPS1qcz0hxo1_400[1]

Atlas der Globalisierung

wer verstehen will, wie die welt tickt, der kaufe und studiere dieses buch! für alle fans von karten und grafiken und alle anderen die lieber illustrationen als text mögen….

hier kaufen: http://www.woz.ch/wozshop/index.php?kat=3

http://www.youtube.com/watch?v=I1IptLqfwIk

Beutezug Ost

Eine Dokumentation der kritischen ZDF-Sendung Frontal21
Mit dem Sturz der stalinistischen Diktatur im Jahr 1989 wollte die Mehrheit der ostdeutschen Bevölkerung die Freiheit erkämpfen. Was mit der Währungsunion vom 1. Juli 1990 begann war alles andere als die Freiheit. Von diesem Momentan an waren die Betriebe in Ostdeutschland nicht mehr konkurrenzfähig auf dem Weltmarkt und es begann eine beispiellose Deindustrialisierung ganzer Landstriche und damit eine gigantische Welle von Perspektiven- und Arbeitslosigkeit. Ein eindrücklicher Film über die Machenschaften der Treuhandanstalt und den sie dominierenden Filz aus westdeutschem Kapital und bürgerlichen Politikern (und die Verstrickungen in die Schweiz).